VAT Consulting AG

Theaterstrasse 18

CH-4051 Basel
Telefon: +41 (0) 61 225 90 50
Telefax: +41 (0) 61 225 90 51

9.3.1 Vorsteuerkorrektur

Die steuerpflichtige Person kann zur Berechnung der Vorsteuerkorrektur eine oder mehrere Methoden frei wählen, sofern dies zu einem sachgerechten Ergebnis führt und mindestens für eine Steuerperiode beibehalten wird (Art.°68°Abs.°1°MWSTV). Als sachgerecht gilt jede Anwendung einer oder mehrerer Methoden, die den Grundsatz der Erhebungswirtschaftlichkeit berücksichtigt; betriebswirtschaftlich nachvollziehbar ist; und die Vorsteuern nach Massgabe der Verwendung für eine bestimmte Tätigkeit zuteilt (Art.°68°Abs.°2°MWSTV).

 

Im Gesetz werden folgende Möglichkeiten einer Vorsteuerkorrektur erwähnt: 

 

 

  • Vorsteuerkorrektur nach dem effektiven Verwendungszweck (Art.°65°Bst.°a°MWSTV);
  • Vorsteuerkorrektur mittels Pauschalen, z.B.: 
  • Branchenpauschalen (Art.°66°Bst.°a°-°c°und°f°MWSTV)
  • bei Einnahmen aus Gewährung von Krediten, Zinseinnahmen
  • bei Einnahmen aus dem Handel mit Wertpapieren (Art.°66°Bst.°d°MWSTV)  Verwaltung von eigenen, nicht optierten Immobilien (Art.°66°Bst.°e°MWSTV)
  • Entschädigungen für unselbstständig ausgeübte Tätigkeiten wie Verwaltungsrats- und Stiftungsratshonorare, Behördenentschädigungen oder Sold
  • Vorsteuerkorrektur durch Versteuerung der Umsätze, für die eine Option zur freiwilligen Versteuerung ausgeschlossen ist (bewilligungspflichtig)
  • Vorsteuerkorrektur mittels eigener Berechnungen (Art.°65°MWSTV), wozu der Umsatzschlüssel und die sogen. 3-Topf-Methode gehört.

 

Beispiel 19

Die Tätigkeit der steuerpflichtigen CompuServ AG (CH) besteht einerseits aus dem unternehmerischen, zum Vorsteuerabzug berechtigenden (steuerbaren) Handel mit Computern und Zubehör, andererseits aus dem unternehmerischen, nicht zum Vorsteuerabzug berechtigenden (ausgenommenen) Erteilen von EDV-Grundkursen. Die aus der EDV-Schule erzielten Kursentgelte sind gem. Artikel°21°Abs.°2 Ziff.°11 MWSTG von der Steuer ausgenommen.

Der Service und Unterhalt an den Schulcomputern ist vollumfänglich der unternehmerischen, nicht zum Vorsteuerabzug berechtigenden (ausgenommenen) EDV-Schultätigkeit zuzuordnen. Auf den dafür bezogenen Leistungen besteht kein Anspruch auf Vorsteuerabzug. Nach der 3 Topf-Methode sind direkt zuordenbar der Verkauf der Computer (steuerbar); der Service und Unterhalt (ausgenommen). Das Büromaterial, die Büroräumlichkeiten, Energie etc. sind nicht direkt zuordenbar und sind nach einem sachgerechten Schlüssel aufzuteilen. 

 

Copyright: VAT Consulting AG 

 

Vorherige Seite     Nächste Seite